Gärten – Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen

    Vortrag der Landschaftsarchitektin Dipl. Ing. Simone Kern am 1. März 2024 im Bürgersaal in Rutesheim

    Einen interessanten und unterhaltsamen Vortrag über die Herausforderungen bei der Gartengestaltung mit klimaresistenten Pflanzen konnte das Publikum im voll besetzten Bürgersaal der Stadt Rutesheim verfolgen. Simone Kern berichtete anschaulich über umfassende Gestaltungskonzepte in Privatgärten, aber auch auf Flächen im öffentlichen Bereich und auf Gewerbeflächen bis hin zur Dachbegrünung.

    Simone Kern hat in Weihenstephan Landschaftsarchitektur studiert und arbeitet mit ihrem eigenen Büro in Isny. Hier plant sie attraktive und stimmungsvolle Außenanlagen, die ökologisch durchdacht und ökonomisch in der Unterhaltung sind.

    Anhand von eindrucksvollen Bildern zeigte sie auf, wie durch den Klimawandel Pflanzen und Stadtgrün leiden und die Biodiversität immer mehr verloren geht.

    Dass man etwas dagegen tun kann, vermittelte sie dem aufmerksam lauschenden Publikum anhand von Schaubildern und vielen Bildern von Gärten, Beeten, aber auch Wiesen und Gewerbeparkplätzen, Verkehrsinseln und begrünten Dächern, die sie selbst geplant und gestaltet hat. Dabei reduzieren Bäume im Stadtgebiet die Temperatur und schaffen so ein angenehmes Aufenthaltsklima.

    Für viele überraschend war, dass mit wenig Aufwand ein kleines Biotop entstehen kann, meistens sogar ohne zu gießen. Der Schwerpunkt liegt deshalb auf dem Anpflanzen von heimischen Pflanzen und Wildpflanzen, die sogenannten Hungerkünstler und Trockenhelden.

    Dabei erklärte sie auch, wie wichtig das Zusammenwirken von Pflanzen, Insekten und Vögeln oder anderen Insekten fressenden Kleintieren ist. Sehr anschaulich zeigte sie, dass durch das Aussamen und Verbreiten der Samen ein üppiges Beet entstehen kann, das man leicht im Garten oder auch auf Verkehrsinseln anlegen kann, das das ganze Jahr über blüht und Nahrung und Unterschlupf für viele Tierarten bietet. Interessant war auch, dass selbst auf einem Carport ein Biodiversitätsdach angelegt werden kann mit Kräutern, Bodendeckern und sogar einem Sandarium, einer kleinen Sandfläche, in der sich Wildbienen ansiedeln können. Für viele neu war auch der Unterschied zwischen leblosen Schotterflächen und mineralischer Mulchschicht, die die Feuchtigkeit im Boden hält und in der die Pflanzen üppig wachsen.

    Dieser lehrreiche und zugleich unterhaltsame Vortrag, den Simone Kern auf Einladung des Ortsverbands Rutesheim Weissach Bündnis90/Die Grünen so leidenschaftlich und mitreißend hielt, fand so viel Zuspruch, und Begeisterung, dass im Anschluss an den Vortrag der Büchertisch fast komplett geplündert wurde. Hier beantwortete sie im persönlichen Gespräch noch viele Fragen. So wurde es ein langer und außergewöhnlich inspirierender Abend.

    Zum Weiterlesen: Folgende Bücher von Simone Kern lagen auf unserem Büchertisch: „Trockenhelden“, „Der antiautoritäre Garten“, „Mein Garten summt“, „Überlebenskünstler“ und „Wilde Kübel“.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner